Bleiben Sie uns treu!pinsdorf

 

Erinnern Sie sich noch an 1958?

War ganz schön viel los damals in der Welt. Der Italiener Angelo Giuseppe Roncalli wird als Johannes XXIII. neuer Papst. In Brüssel eröffnet die Weltausstellung und schenkt der Welt das Atomium. Für die beschädigte Quadriga auf dem Brandenburger Tor wird ein neues Modell gegossen. Fred Bertelmann beherrscht mit „Der lachende Vagabund“ die deutschen Hitparaden.

Kaum war Fred weg, trat die Ford-Theatergruppe auf den Plan. Lorenz Fendel stellte mit einer Frau und sieben Männern die erste Bühnenproduktion auf die Beine. Premiere war am 19. April 1958 im Filmsaal, Halle I, auf dem Ford-Werksgelände in Köln-Niehl.

fendel1964 überredete Lorenz Fendel einen jungen, motivierten Mann von gerade einmal 21 Jahren, zu einer Probe der Theatergruppe in die Halle I zu kommen.

Dort sollte er eine Rolle lesen. Der junge Mann war ich. Und seither bin ich mit dem Theater-Virus infiziert.

Jedes Jahr wird seit 50 Jahren ein neues Theaterstück einstudiert und mit sehr großem Erfolg aufgeführt. Für diese Treue möchten wir unserem fantastischen Publikum an dieser Stelle herzlichst danken.

Ebensolchen Dank verdienen die Ford- Werke GmbH, die Ford-Freizeit-Organisation (FFO) sowie der Werkschutz und die Feuerwehr, die uns bei allen Vorstellungen begleiten. Ohne deren Mithilfe hätte sich die Theatergruppe nicht zu dem entwickeln können, was sie heute ist: Ein hoch motiviertes Ensemble voller Leidenschaft für das Bühnenspiel, das nur ein einziges Ziel kennt: Das Publikum gut zu unterhalten.

Bleiben Sie uns treu, noch besser, machen Sie bei uns mit und freuen Sie sich mit uns schon heute auf die nächsten 50 Jahre!

Herzlichst Ihr

Rolf Pinsdorf

Vorsitzender Ford-Theatergruppe